Walross im Wattenmeer

Weitere Beobachtungen möglich

Am 7. September wurde auf Baltrum ein Walross beobachtet. Es handelt sich hierbei um ein jüngeres Weibchen. Walrosse sind mit den Ohrenrobben verwandt und leben normalerweise in der Arktis. Die nächsten Bestände siedeln auf Spitzbergen und an der russischen Nordküste.

Walrosse können in kurzer Zeit längere Strecken zurücklegen. Das Tier von Baltrum kann in kommenden Tagen auch an weiter entfernten Stellen des Wattenmeers wieder auftauchen. Es lohnt sich also, die Augen offen zu halten.
Beobachtungen können im Strandfunde-Internetportal BeachExplorer.org direkt auf der Walross-Seite oder auch telefonisch bei unseren Stationen gemeldet werden.

Das Weibchen auf Baltrum ist möglicherweise dasselbe Tier, das am 17. Februar dieses Jahres bei Vorupør an der dänschen Westküste etwa 150 Kilometer nördlich des Wattenmeers gesehen wurde.

Im vergangenen Jahrhundert wurden in der südlichen Nordsee in den Jahren 1926, 1976, 1981 und 1982 jeweils einzelne Tiere gesichtet, teilweise über mehrere Wochen.
Am 21. und 22. Januar 1998 hielt sich ein etwa sechsjährigens Männchen auf der holländischen Insel Ameland auf. Am 23. Januar wurde es auf Juist beobachtet und am 29. bei Hörnum / Sylt. Dieses Tier tauchte in den folgenden Wochen auch an der schwedischen Westküste und später an der norwegischen Küste auf.

Update 30.9.:
Von Baltrum orientierte sich das Walross einige Tage ostwärts bis Wangerooge. Den weiteren Weg in die äußeren Fahrwasser von Jade, Weser und Elbe vermied es und drehte stattdessen nun nach Westen um. Über Borkum und Schiermonnikoog gelangte es zuletzt am 30.9. nach Harlingen an der westfriesischen Küste. Hier eine Übersicht:

7.9.: Baltrum
8.9.: Wangerooge
10.9.: Spiekeroog
12.9.: Wangerooge
14.9.: Wangerooge
17.9.: Borkum
20.9.: Schiermonnikoog (NL)
23.09.: Borkum
30.09.: Harlingen (NL)

 

 

 

 

Walross auf Baltrum
Das weibliche Walross am 7.9. auf Baltrum.
Walross im Wasser
Vielen Dank an Karen Kammer (NP-Haus, Baltrum) für die Fotos.