Freiwilligendienst im Weltnaturerbe Wattenmeer 2018/19

Jetzt für Ökologisches Jahr und Bundesfreiwilligendienst bewerben.

18.12.2017

Ab Juli kann die Schutzstation Wattenmeer wieder gut 40 Plätze im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) und im Bundesfreiwilligendienst (BFD) besetzen. Die Einsatzstellen reichen von Friedrichskoog und Büsum im Süden über verschiedene Orte am Festland und auf Inseln und Halligen bis hinauf nach Föhr, Amrum und Sylt.

Der Tätigkeiten umfassen die insbesondere die Schutzgebietsbetreuung im Nationalpark Wattenmeer (Vogelzählungen, Spülsaumerfassungen, Kontrollgänge...) und die naturkundliche Bildungsarbeit (Durchführung von Wattwanderungen und anderen Naturerlebnis-Veranstaltungen, Betreuung von Ausstellungen, Einsatz in Seminarhäusern...).

Die Arbeit organisieren die Freiwilligen-Teams ebenso wie das Zusammenleben in den örtlichen WGs weitgehend selbstständig und eigenverantwortlich. Einen kurzen Einblick in die Freiwilligendienste im Wattenmeer bietet ein Video.

Bewerbungsschluss beim FÖJ ist der 28.2.2018. Auch beim BFD sollte man sich möglichst bis dann bewerben.
Weitere Informationen zu beiden Diensten sind hier zu finden.

Die jetzigen Freiwilligen-Teams laden Euch ein, Arbeit und Leben auf den Stationen kennenzulernen.

Wattwanderungen sind die häufigsten Naturerlebnis-Veranstaltungen im Nationalpark.

Viel Zeit verbringt man auch bei Vogelzählungen und anderen naturkundlichen Erfassungen.

Auch die praktische Umsetzung von Schutzkonzepten, wie die Kennzeichnung wichtiger Zonen des Weltnaturerbes, gehört zu den Aufgaben.

Man ist auf jeden Fall viel "draußen" im Wattenmeer.