Cranberrys: Problembeeren in den Sylter Dünen

Naturschutzprojekt zum Mitmachen

26.10.2017

Im Müsli sind sie lecker, in den Sylter Dünen werden sie zum Problem. Cranberrys verbreiten sich seit einigen Jahren in nördlich von Hörnum gelegenen Schutzgebieten und überwuchern die vorhandene Bodenvegetation. Die Schutzstation Wattenmeer hat auch in diesem Herbst ein Mitmachprojekt gestartet, um die Cranberrys per Hand aus dem Gebiet zu entfernen.

Ursprünglich stammt die Großfrüchtige Moosbeere (Vaccinium macrocarpon), wie die Cranberry auf Deutsch heißt, aus Nordamerika, wo sie großflächig angebaut wird. „Vielleicht sind die Samen durch ziehende Gänse zu uns gelangt. Genau weiß man es aber nicht“, sagt Dennis Schaper, Stationsleiter der Schutzstation Wattenmeer auf Sylt.

In den Dünentälern verdrängt die rote Verwandte der Heidelbeere seltene Pflanzen wie den Sonnentau oder die heimische Moosbeere. 2015 begann die Schutzstation Wattenmeer mit der Genehmigung des Kreises ein Pilotprojekt, um mit Hilfe von Freiwilligen die Pflanzen zu entfernen. „Wir setzen bewusst keine Maschinen ein und verhindern so eine Schädigung der empfindlichen Torfschicht“, erläutert Schaper. Außerdem seien Reifenspuren noch viele Jahre im Boden sichtbar.

Mit Gummistiefeln und Neoprenhandschuhen gegen Nässe und Kälte geschützt geht es raus in die Dünen auf der Suche nach den Müslibeeren. Die Pflanzen lassen sich dabei anhand ihrer eingerollten Blattspitzen erkennen. „Herbst und Winter sind für solche Aktionen ideal, weil sich Moorfrösche und Kreuzkröten in der Winterstarre befinden und erst im Frühjahr wieder im Gebiet laichen“, sagt Schaper.

Drei Arbeitseinsätze sind geplant. „Schulklassen, Urlauber, Einheimische – Jeder ist herzlich zur Mithilfe eingeladen“, wirbt der Stationsleiter. Eine Anmeldung sei nicht erforderlich. „Wenn die Aktion erfolgreich ist, entwickeln sich aus den im Boden liegenden Samen im nächsten Frühjahr wieder Mittlerer Sonnentau oder Zwergbinsen“, hofft Schaper. Das Ziel sei eine dauerhafte Entfernung der Cranberrys aus den Dünen.

Termine für die Cranberry-Aktionen: Am 28.10., 03.11. und am 21.11.2017 jeweils um 12 Uhr, Treffpunkt: Bushaltestelle Hörnum Nord

Keine Anmeldung erforderlich; bitte Gummistiefel und warme Kleidung mitbringen; Handschuhe werden gestellt.

Sylter Schutzstation-Freiwillige beim Entfernen von Cranberry-Ausläufern. Die Pflanzen wachsen bis zu einem Meter pro Jahr.

Gesammelte Cranberrys / Fotos: Kirsten Thiemann, Schutzstation Wattenmeer